BLUTHOCHDRUCK

Die richtige Ernährung bei Bluthochdruck

Bluthochdruck ist die zweithäufigste Erkrankung in Deutschland.

Fast ein Viertel aller Deutschen sind von einem zu hohen Blutdruck (Hypertonie) betroffen.
Zu Beginn treten kaum Beschwerden auf, daher bleibt diese Erkrankung anfangs häufig unbemerkt.

Symptome wie morgendliche Kopfschmerzen, Schwindel, leichte Ermüdbarkeit oder ein gerötetes Gesicht können Anzeichen eines zu hohen Blutdruckes sein. Auch Folgeerkrankungen, welche durch eine Hypertonie ausgelöst werden, können Hinweise liefern. Dazu zählen Symptome wie Brustenge, Wassereinlagerungen oder auch Sehstörungen.

Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck hat einen großen Einfluss auf den Körper. 
Das Herz reagiert mit Muskelschwäche, Rhythmusstörungen oder im schlimmsten Fall mit komplettem Versagen. Auch die Gefahr eines Schlaganfalls erhöht sich bei Patienten mit einer Hypertonie. Im Vergleich mit gesunden Patienten erhöht sich das Risiko um das Drei- bis Vierfache. 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind laut Studien für die Hälfte alle Todesfälle verantwortlich.
Etwa 75 % aller Schlaganfälle und ca. 50 % aller Herzinfarkte lassen sich dabei auf einen zu hohen Blutdruck zurückführen.

Neben Herzinfarkten und Schlaganfällen wirkt sich ein zu hoher Blutdruck zusätzlich auch negativ auf die Nieren, die Blutversorgung von Armen und Beinen sowie auf die Funktion der Augen aus und kann sogar bis zur Erblindung führen.

Die Behandlung von einer Hypertonie erfolgt mit Hilfe von Medikamenten, einer Änderung des Lebensstils sowie dauerhafter Änderung der Ernährungsgewohnheiten.

Mit der Hilfe einer Ernährungsberatung lässt sich eine Hypertonie aktiv bekämpfen und die Medikamenteneinnahme reduzieren oder sogar ganz beenden.

Ihr Arzt kann Ihnen zu diesem Zweck eine professionelle Ernährungsberatung verordnen, sodass die Krankenkasse sich an den Kosten für eine Beratung beteiligt.

Beratung bei Erkrankungen

Ernährungstherapeutische Beratung bei Erkrankungen.

Kostenerstattung durch Krankenkassen

Mit Krankenkassenzuschuss bis zu 80 % der Kosten.

Menü schließen